Hausordnung

 

Schüler und Lehrer verhalten sich in der Schule rücksichtsvoll und höflich. Alle sind für die Ordnung und Sauberkeit mitverantwortlich. Die Schule, das Inventar und alle Lehrmittel werden schonend behandelt. Wir respektieren jeden Einzelnen und pflegen einen angemessenen Umgangston untereinander. Jede Form von Gewalt lehnen wir ab.
 
 
 
 
Für einen reibungslosen Schulablauf gelten folgende Regeln:
1.     Vor der ersten Stunde halten sich die Schüler auf dem Schulhof oder in der Eingangshalle auf. Nach dem Vorklingeln gehen sie in die Unterrichtsräume. Der Freizeitraum ist ab 07:00 Uhr geöffnet.
 
 
2.     In der 1. großen Pause gehen alle Schüler der Grundschule und Sekundarstufe I auf den Schulhof. Schüler, die sich in der Caféteria der Eingangshalle versorgen, verlassen danach unverzüglich die Eingangshalle.
 
3.     Als Aufenthaltsräume in der 2. großen Pause stehen die Bibliothek, die Eingangshalle, der Freizeitraum und weitere Räume – entsprechend des OMA-Angebotes – zur Verfügung.
 
4.     Das Verlassen des Schulgeländes ist untersagt. Folgende Ausnahmen gibt es:
 
1.      Schülern ab der Klassenstufe 7 ist es nur in der Mittagpause und nur mit einem gültigen Hausesser-Ausweis gestattet, das Schulgelände zu verlassen.
2.      Arztbesuche oder das Verlassen der Schule wegen Krankheit werden nur nach vorheriger Abmeldung beim Klassenlehrer bzw. im Sekretariat mit Rücksprache der Eltern gestattet
3.      Schüler, ab Klasse 7, die Sport haben, gehen 5 Minuten vor dem Vorklingeln zur Sporthalle/zum Sportplatz.
5.     Rauchen, Alkohol und der Konsum anderer Drogen sind in der Schule und auf dem Schulgelände verboten.
 
6.     Die Fachlehrer und Schüler sind für einen pünktlichen Beginn bzw. eine pünktliche Endigung des Unterrichts verantwortlich. Erscheint kein Lehrer in einer Lerngruppe, so meldet sich spätestens nach 5 Minuten der Klassen- oder Kurssprecher im Sekretariat.
 
7.     Während des Unterrichts sind folgende Dinge in der Regel nicht erlaubt:
Essen, Trinken, Musik hören oder Ähnliches. Der Betrieb von Handys ist grundsätzlich nicht erlaubt.
8.     Stört ein Schüler den Unterricht mit Gegenständen, die nicht zum Unterricht gehören, so ist der Lehrer berechtigt, diese in Verwahrung zu nehmen.
 
9.     Lehr- und Lernmittel sind vorsichtig zu benutzen. Bei Verschmutzungen und Beschädigungen haftet der Verursacher.
 
Verstöße gegen die Hausordnung können in folgender Weise geahndet werden:
            -   Auferlegung gemeinnütziger Arbeiten und Wiedergutmachung des 
                Schadens
            -   Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen laut Schulgesetz
 
Hinweis: Wertsachen und Geldbeträge sind nicht gegen Diebstahl versichert.
 
 
  
Schulleitung
Kooperationsschule Friesack